Loveparade duisburg erfahrungsberichte

Im Tunnel des Todes: Lena und Tim wollten in Duisburg feiern, es war ihre erste Love Parade – dann durchlitten sie Todesangst, überlebten knapp. In der Nacht nach der Katastrophe stand ihnen der Horror ins Gesicht geschrieben. Die 22- Jährige sitzt in ihrem Kinderzimmer im Haus ihrer Eltern in . Umgeben von einem Meer aus Kerzen, Blumen und Fotos tragen sie sich in ein . Auch ich bin mit weiteren Freunden dieses Jahr zur Loveparade nach Duisburg gefahren.

Was zunächst als „Partytour“ geplant war, artete schnell in eine stressige und wirklich beängstigende Tour aus. Bereits kurz vor dem Eingang zum ersten Tunnel verlor ich meiner Freunde. Vor einem Jahr verlor Annette Tairi bei der Loveparade das Wichtigste in ihren Leben: Ihre Tochter Kathinka wurde in der panischen Masse in Duisburg erdrückt. Ey, willst du uns umbringen? Ein Mädchen steht im Gang der Regionalbahn nach Duisburg und nimmt einen Schluck aus einer Punica-Multivitamin-Flasche.

Dann schreit sie wieder fröhlich ihren Freund an, der unter seinem Strohhut aus unschuldigen blauen Augen die Welt betrachtet. Der Notfallseelsorger Joachim Müller-Lange war auf der Loveparade im Einsatz, als das Unglück passierte.

Er schildert, was er erlebte und wie. ZEIT ONLINE : Sie waren mit Kollegen während des Unglücks als Seelsorger auf dem Loveparade -Gelände in Duisburg unterwegs. Eigentlich wollten sie Party machen.

Max Fleischhacker und seine Freunde hatten sich dazu am Samstag auf den Weg vom rund 1Kilometer entfernten Dillenburg nach Duisburg gemacht. Der 18-jährige Gymnasiast will das erste Mal bei einer Loveparade dabei sein. Er ahnt nicht, dass ihn die . Für Anja Khersonska endete der 24. Juli in einer Katastrophe. Die 16-jährige Schülerin aus Düsseldorf war mit ihrem Freund und fünf weiteren Freunden zur Loveparade gefahren.

Sie erlebte die schrecklichen Ereignisse hautnah mit. Es sollte ein Feiertag werden. Auf der Loveparade in Duisburg. Es wurde ein Schreckenstag.

Ein Bericht von einem, dem es gelang, zu entkommen. Doch dann erwies sich ein Tunnel als tödliches Nadelöhr. Abschließende Gedanken zur Loveparade “.

Menschen starben bei der Loveparade – Augenzeugen. Wir waren eine etwa achtköpfige Gruppe und sind um ca. Am Hauptbahnhof lief alles noch verhältnismäßig geordnet ab. Dort war es noch nicht allzu überfüllt und man wurde direkt auf den richtigen Weg zum Gelände geleitet. Wochen zuvor hatte er sich freiwillig zum Notarzt-Einsatz bei der Loveparade gemeldet und war am Vormittag in Duisburg eingetroffen.

Die Massen waren weg, aber um uns herum lagen Leichen. Es war das schlimmste Erlebnis meines Lebens. Für mich tragen sie alle die Schuld: Polizei, Veranstalter und die Stadt Duisburg. Was Paul Neuhaus hier kommentiert, kann ich aber aus dem Erfahrungsbericht bestätigen, den ich von Freunden aus erster Hand bekommen habe: sie waren . Aus traurigem Anlass-Herzliches Beileid an die Hinterbliebenen der Loveparade Opfer.

Von der Party zum Albtraum – Loveparade wird durch Massenpanik zum Albtraum. Die Panik bei der Loveparade -Katastrophe bestimmt auch sieben Jahre später Antonias Leben. Fiktionaler Film macht die Traumatisierung. Die Überlebenden leiden bis heute.

Eine Stiftung soll helfen.